Michel Beine

Tanger


2001
Fotografie
23,5 x 35 cm
Beschaffung SPACE Lüttich
Erwerb: 2005
Standort: Lüttich-Musée des Beaux-Arts



Den Schatten zeigen, um Dinge und Menschen darzustellen, ein Detail erhaschen, um zum Ganzen zu führen, das Fehlen und das Nichts, um uns eine Existenz fühlen zu lassen, die man nicht sieht. Michel Beine enthüllt die Realität nicht im Gesamten, sondern veredelt aufs Äußerste, um uns an Orte zu führen mit Hilfe zahlreicher Puzzleteile, die zusammengesetzt das Reiseabenteuer darstellen. So entdecken wir Marokko aus der Sicht des Fotografen, seiner Erinnerungen und Irrungen. Diese Bilder sind eher Andeutungen als einfache Darstellungen, sie verstecken mehr als sie zeigen und lassen somit unserer Vorstellungskraft freien Lauf, sich unserer eigenen Fantasie hinzugeben und dadurch tatsächlich erlebte oder aber nur geträumte Geschichten zu entdecken. Über die Reportage hinaus begleitet dieses Buch uns poetisch durch marokkanische Städte, die erfunden scheinen. Michel Beine lässt uns ihre Geräusche und Gerüche spüren, den Puls des Lebens. (Marc Vausort)

°1967

 

Lebt und arbeitet in Lüttich