WER SIND WIR?

Das SPACE Team


Das SPACE Projekt wurde von Alain De Clerck (1967) entwickelt, einem belgischen Künstler, der sich auf internationalem Parkett bewegt. Für diesen Künstler ist der Zugang zum Publikum von unerlässlicher Bedeutung, denn er sieht die Welt als seinen wahren Grundstoff und bezeichnet sich selbst als "In Cité" Künstler (Wortspiel für "angeregt). Seit vielen Jahren kreiert er Modelle, die menschliche, institutionelle und private Energien sowol einbeziehen als auch freisetzen. Sein Feuerrad wandert durch die belgischen Festivals seit mehr als 10 Jahren. 2004 entwickelt er für die belgische Regierung ein Modell Europäische Flagge zur Erweiterung Europas auf 25 im Jubelpark in Brüssel. 2007 wird dieselbe Skulptur zur Erweiterung Europas sauf 27 in Bukarest, Rumänien, aufgestellt. Die Problematik der Wasserversorgung beschäftigt ihn, deshalb unterbreitet er ab 2009 sein Projekt OMD2015, eine interaktive Skulptur durch Senden einer SMS, die das Installieren einer Pumpe in Butembo (Kongo RDC) in Zusammenarbeit mit der NGO der Lütticher Universität Universud ermöglicht hat. Er arbeitet auch an EVE171, einen mobilen Brunnen, der den Légia (Lütticher Fluss) aufwerten soll. Alain de Clerck ist nicht mehr aus der Lütticher Kulturszene wegzudenken, er hat sich äuβert für Lüttich 2015 eingesetzt und ist kulturell tätig beim Fan Coaching des FC Standard.

 

Das SPACE Projekt ist eine der Tätigkeiten der VoG In Cité Mondi und wurde Zeit von ehrenamtlichen Mitarbeiten geleitet. Seit 2016 zählt es drei Angestellte: den Künsler Alain De Clerck (Art Director), die Kunsthistorikerin Julie Hanique (Kommunikation und Koordination) und der Kunshistoriker Genaro Marcos (Verwaltungsmanagement).